Rundbrief & News

2017-13     2012-1999    





KLAPP-STUHL-AFFAIRE.... DEUTSCHE KLEINBÜRGER IM ORDNUNGSDIENST 
Zur Klappstuhl Affäre

Ein Hindernis, dass ein gutes Feuerwehr Auto nicht einfach zu Seite schieben kann, ist kein Hindernis. Vielmehr natürlich die SUVs, die in der Altstadt parken. Gönnen wir jedem seine Erfolge. Aber es ist doch völlig klar, dass die Leute nur nachts auf die Neckarwiese gehen, wenn sie den Gänsekot dort nicht mehr sehen und spüren. Auf dem Schloss hat man auf allen Wiesen die wunderbar grünen, versteckt automatisch nachts angehenden Rasen-Sprenger eingebaut, die ein verbleiben auf diesen Wiesen völlig unmöglich machen.
Anstatt großen Polizei Einsatz (der ja auch sehr viel kostet) schlage ich vor diese Rasen-Sprenge ab 23:00 Uhr einzuschalten damit die Schönheit der Wiese erhalten bleibt und die Gänse weiter schön drauf kacken können! So wird alle Randale im friedlichen Regen enden.

IMPFSTOFF MANGEL 
Das war am See Genezareth
Wo Jesus nur fünf Fischli hätt
Und wurden doch 5000 satt
Da fragt man sich wie macht er dat
Wir kriegen pro Praxis 18 Stück
Und werden beim verteilen verrückt
Weil jeder plötzlich unser Freund
Mit dem man’s ganz besonders meint.
Sagen wir jetzt „sorry außer Dienst“
sagt der Patient ich glaub du spinnst!
Nein zu sagen tut uns weh
Doch sind wir nicht an obigem See!

Wir praktischen Ärzte haben so wenig Impfstoff zugeteilt bekommen und doch so viele Patienten, die sich gerne bei uns impfen lassen würden dass ich mit diesem kleinen Vers mich entschuldigen möchte für die von der Obrigkeit verursachten Unannehmlichkeiten, dass wir nicht alle gleichzeitig dran nehmen können!



6 Frauen und ein Mann...  
Irgendwie typisch....

da haben 6 Frauen eine besondere Nebenwirkung nach der Impfung (Sinusvenenthrombose) und dann gestern auch ein junger Mann.

Denkschema: Frauen haben ja immer was. ABER was, ein Mann?? Jetzt ist aber Matthei am Letzten: Verbieten!!

unser Weg für heute
Wenn Patienten mit Sorgen kommen wegen AstraZ Impfung und Sinus Venen Thrombose:
Das ist eine sehr sehr seltene Nebenwirkungen nach AstraZeneca Impfung. Aber macht die Symptome: Kopfschmerzen und kleine punktförmige Hautblutungen.
Ursache: im Gehirn in einer großen Vene (Sinus-Cavernosus-Vene) kommt es zur Blutgerinnung, diese Gerinnung verbraucht die Blutplättchen (Thrombozyten) die dann zu wenig (!) sind. Deswegen kommt es zu kleinen Hautblutungen.
Wenn jemand mit Kopfschmerzen nach AstraZ Impfung kommt: gleich Blutbild (klar + Thrombozyten) und D-Dimere bestimmen und nach kleinen Hautblutungen schauen. Dasselbe nach zwei und vier Tagen wiederholen, wenn Kopfschmerzen bleiben. : Wenn da nichts herauskommt, hat sie/er nichts - was höchstwahrscheinlich ist. Sind die Werte pathologisch, sofortige Klinikaufnahme. (dort Heparin und spezielle Antikörper) Stand D jung 15.3.21

AD PERSONAM  
Ad personam Dieter und Gabriele Jung

Corona liegt hinter uns. Und die Erkenntnis: „Der Genesene ist nicht der Gewesene“! Eigenartige Krone, die mir (genauer uns, Gabi und Dieter Jung) Ende November 2020 aufgesetzt wurde: wir bekamen beide gleichzeitig Corona, also positiven Covid-19 Virus Nachweis. Ich möchte hier kurz eine wegverändernde Zeit schildern, gut, jeder muss so eine Biegung seines Lebenswegs mal machen, aber unsere ist sozusagen das Zeit-Thema, deswegen mag sie auch in das allgemeine Verhalten einfließen.

Corona ist „Russisch Roulette“ Es gibt soweit ich es sehe, sechs verschiedene Patronen in diesem Revolver:

1. Keine Symptome - das war’s (80%)
2. Bisschen Halskratzen - , Geschmackstörung, das war’s (10%)
3. Fieber, deutlich krank, Durchfall, Erbrechen - das war’s (8 %)
4. Fieber, schwerkrank, diverse Symptome, 10 Tage auf der Kippe, und mögliche Spätfolgen (1%)
5. Fieber, krank, Atemnot, Klinik, Beatmung und langsame Erholung mit schweren Folgen (0,5 %)
6. Fieber, krank und tot. (0,5 %)

Wir beide haben die vierte Variante durchlitten, zum Glück gemeinsam und zeitgleich. Wir sollten auf die Innere Intensiv, haben es aber zu Hause mit Sauerstoff und Kortison und Blutverdünner nach 10 Tagen durchstanden - danke!

Während es aber bislang mein festes Ziel war, mindestens so lange wie mein Vater ganztags zu arbeiten (bis ins 75. Lebensjahr war er ärztlich tätig) und ich mich altersmäßig quasi noch als Abiturient sah, merkte ich plötzlich, dass ein „abire“ gar nicht mehr so fern liegen könnte.

Wie weit das meine kommende Lebensgestaltung prägen wird, weiß ich jetzt noch nicht, aber ich freue mich wieder mehr an jedem Lichtstrahl, jeder freundlichen Geste, jedem schönen Gedanken.

Auch hab ich mit großer Dankbarkeit genossen, von meiner Tochter versorgt zu werden und Christoph hat mit seiner Frau und mit unserer neuen Partnerin, Frau Dr. Gebhardt, die Praxis überzeugend gemeistert: Loslassen kann gewagt werden.

Wir freuen uns wieder mehr und nehmen uns vor, den Scheuklappen der Arbeitswelt öfter zu entfliehen!

Bleiben Sie fröhlich, optimistisch, gesund, tapfer, hoffnungsvoll, mutig und aktiv.

Lass nur die Sorge sein,
Das gibt sich alles schon;
Und fällt der Himmel ein,
Kommt doch eine Lerche davon.
Goethe






OPEN AIR WINTER 
Wärme-Pilze für Freiluft-Gastronomie:

Wenn wir was für unsere Gesundheit tun wollen, dann ist in diesen C-Zeiten die frische freie Luft ganz wichtig.

Nebeneffekt: wir helfen den vielen Gastronomen, denen das Wasser am Halse steht. Nun gibt es aber so moralinsaure Bedenkenträger, die sagen, "aber das Klima!“. Für das Klima spielt es aber mengenmäßig gesehen keine Rolle, für unsere Lebensqualität - und Fröhlichkeit stützt das Immunsystem - eine große!

Bedenken Sie wieviele Tonnen Co2 eingespart werden, dadurch dass die Kreuzfahrtflotte still liegt und die Zubringer-Flieger am Boden stehen. Bedenken Sie wieviel CO2 unnütz und ohne Verbesserung der Lebensqualität durch die 2000 e-Roller in Heidelberg in die Luft kommt und die Gewinne werden an anonyme Riesenfirmen gezahlt.

Wollen wir da nicht für einen Winter die lokalen Gastwirte (Danke für Eurer Engagement!) und unsere eigene Gesundheit in den Vordergrund der Argumente stellen?


VERSCHWÖRUNGS-THEORIEN 
Der Juni-Rundbrief ist garantiert C-frei. Man muss ja nochmal Luft holen können! Wer aber ohne C-Info nicht leben kann, darf auf meinem Blog , siehe www.djung.de/rundbief meinen Fakten-Check zu C als Antwort auf die Verschwörungstheorien lesen!

1. Erkenntnis: Aerosole
2. Erkenntnis: Gefäßerkrankung
3. Erkenntnis: Lebendiges änderst sich

Verschwörungs-Gläubige verstehe ich gut, denn jeder sucht bei unbekannten Gefahren nach bekannten Denkmodellen, die ihm eingängig sind. Jeder ist somit verführbar, sei es ein hochintelligenter Mensch wie Dr. Martin Luther, der zeitlebens an reale Teufel glaubte, sei es Goebbels, der Millionen Deutschen glaubhaft versicherte: Die Juden sind unser Unglück.

Mit dem oben aufgeführten Drei-Punkte-Anker sind Sie rational abgesichert.

Zum Begriff der Aerosole: Als die Wartezimmer noch voll waren, saß unter den Zwölfen ein kleines verhutzeltes Männchen, dass viel Knoblauch gegessen hatte, das ganze Wartezimmer stank, ich nahm ihn (wegen der Geruchs-Gefahr) sofort dran und ließ lüften. Es blieb aber der furchtbare Gestank im Zimmer, ungewöhnlich trotz ausgiebigem Lüften, bis ich sechs Patienten später eine langbeinige Schönheit im Minirock ins Behandlungszimmer bat und mir alles klar wurde: Die war gestern beim „Griechen“.
Das eben sind Aerosole. Keine Tröpfchen, die nach einem halben Meter Flugstrecke zu Boden sinken, sonder sie bleilbend schwebend in der Luft. Erste Erkenntnis: Corona reist auf beiden, auf Tröpfchen (70 %) wie das Grippe-Virus und auf Aerosolen, (30%) wie die Knoblauchfahne. Der Mundschutz hilft also deutlich, aber zu 100 % hilft nur eine Gasmaske (genannt FFP3:Maske)

Wir haben im Körper Polizisten und Soldaten, die Eindringlinge erkennen, registrieren, markieren (Polizisten) und Soldaten, die sie kalt machen. Aber jeder Mensch hat davon unterschiedlich viele und im Alter auch immer weniger. Deswegen verläuft die Erkrankung bei manchen harmlos (bisschen Kopfweh) und bei anderen, auch jungen Menschen (!) tödlich, denn der Erreger ist nicht ein Schnupfen-Virus („Hatschi! – Gesundheit!) sondern macht eine Gefäßentzündung, die die Nerven ausfallen läßt (Geruchsstörung!) und die die Blutgefäße undicht macht, wenn die Abwehr nicht gelingt und der Tod ist dann ein grausames plötzliches Ertrinken in der eigenen Lunge, weil die Blutgefäße der Lunge statt Sauerstoff aufzunehmen, Blutwasser in die Luftbläschen der Lunge geben. Es ist also wichtig dass wir uns möglichst vor Ansteckung hüten, denn wir können zwar die Zahl der Polizisten und Soldaten in unserem Körper messen („Blutbild“) aber das sagt nichts über die Qualität der Polizeiarbeit dieser Truppe aus, Sie können also nie wissen, ob Sie gut oder schlecht über die Runden kommen.

Viel Hoffnung wird auf einen Impfstoff gesetzt, der sozusagen den Polizisten eine genaue Beschreibung der Verbrecher geben soll („Fahndungsfoto“) und ein Trainingslager eröffnen soll, wie man die Verbrecher schnell killt bevor Ihnen im Körper die Vermehrung gelingt. So eine Impfstoffentwicklung dauert lange, bedenken Sie dass selbst der Grippeimpfstoff immer ein Jahr hinter dem Erreger herjagte, bis er ihn erkannt, und derweil meist wieder neue ähnliche Verbrecher, Geschwister aus der gleichen Familie auftauchten, sodass wir auch bei der Grippe-Impfung sagten, gut sie hilft, aber ehrlich, sie hilft nur in 70 % der Fälle. Auch ein Virus lebt, es kann sich eine Maske aufsetzen, dann sieht es anders aus als auf dem Fahndungsfoto und es kann mutieren, dass heißt sich selber umbauen, im günstigen Fall in ein für uns harmloses Virus, im negativen Fall in ein schlimmeres und wir müssen wieder ein Jahr mindestens auf einen Impfstoff warten.

Dieser Erkenntnis-Anker macht die unpopulären Maßnahmen der genauso hilflosen „Regierenden“ verständlich. Keiner möge sie verdammen, weil das Lernen langsam ging und Schritte gegen das Virus aus heutiger Sicht nicht optimal waren und wenn ich diese Gedanken in einem Jahr wieder lese, werde ich „naja“ sagen.

Paulus im 1. Korintherbrief 13, Vers 12 hat es vor 2000 Jahren auf den Punkt gebracht:
„Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunkeln Wort; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich's stückweise; dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.“


SOCIAL DISTANCING der Horror-Abstands-Tanz 


Ist es schon zu spät??

Social Distancing auch für Blaumeisen. Wir brauchen dringend Schutzmasken für Blaumeisen, welche Heinzelmännchen können die nähen? Scherz beiseite, Corona ist nicht schuld am Blaumeisensterben, sagen die Experten aber Vorsicht: Im besonderen Verdacht steht ein recht unbekanntes Bakterium, das zu Lungenentzündungen bei Blaumeisen führt: Suttonella ornithocola.

Ja, stehen wir wieder an einer neuen Vogelgrippe-Front? Rumsfeld, der alte Verteidigungsminister der USA mit dem wunderbaren Namen sagte mal: Das spannende am Krieg ist das wir nicht wissen, was wir alles nicht wissen. Und das die Behörden sagen, es besteht kein Grund dass es auf uns überspringen könnte. Das letzte was wir hören werden, bevor die Welt in die Luft fliegt, ist der Rat des Sicherheitsexperten, es besteht kein Anlass zur Besorgnis.

Modern times 
Wir erleben zur Zeit eine nie dagewesene Weltkrise, aber erst die nachfolgenden Generationen können es erkennen und einordnen. Jetzt ist es so wie ein Roman der in einzelnen nicht nummerierten Seiten über uns runterflattert: ihn zu lesen und beurteilen ist für Zeitgenossen unmöglich.





so sorry to say 

Dieser Cartoon ist von Stephan Roth - schauen Sie mal auf seine Seite https://roth-cartoons.de/ und er sagte mir, dass sei der, der seit langem am meisten Kontroverse hergerufen habe. (Gratulation, kann ich verstehen.) dj

FIEBERN Sie auch dem Ende der Pandemie entgegen  
Fieber ist gut.
Einfach weil es der liebe Gott geschaffen hat für Mensch und Tier als inneres Therapeutikum!
Fieber senken ist nie eine Therapie sondern immer nur eine Notlösung.

Gerade bei Corona oder möglichem anderen Virusinfekt ist Fiebersenken schlecht.
Sie sollen nicht ihr Fieber senken sondern sich ins Bett senken, viel trinken und schlafen mit der Bettdecke bis zur Nasenspitze.

* IBUPROFEN Nur bei Migräne und Entzündungsschmerz ist Ibuprofen sinnvoll, da es antientzündlich wirkt (3 x 600 mg), schadet aber Magen und Nieren.
* ASS in niedriger Dosis hemmt die Gerinnung und ist sinnvoll falls angezeigt (1 x 100 mg) wegen Herzerkrankung.
*PARACETAMOL schadet auch Kindern und Schwangeren nicht, ist fiebersenkend und schmerzbefreiend, in hoher Dosis leberschädigend, hemmt aber schon in normaler Dosis die Antikörperbildung, also auch nicht ideal bei Corona.
NOVAMINSULFON , das gute alte Novalgin, (maximal zu 4x2 Tbl zu 500 mg) ist schmerzbefreiend und gut fiebersenkend, schadet aber dem Blutbild.
TRAUMEEL das homöopathische Scherzmittel enthält tausendfach verdünnt Tollkirsche, Eisenhut, Beinwell, Scharfgabe, Melisse und Gänseblümchen und wirkt nicht.
Hat aber garantiert keine Nebenwirkung wenn man von den 15 % Alkohol absieht, die immerhin doch ganz angenehm sind, vor allem, wenn man die vielen Klosterfrau-Melissengeist-Fans kennt. Wie schon Bond sagte „shaken, not stirred"

ACH UND NOCH EINS: SCHÄUBLES IDEE DIE SOMMERFERIEN ZU VERKÜRZEN ZUGUNSTEN NACHZUHOHLENDER SCHULZEIT IST SUPER

Covid-19 
Quarantäne über Heidelberg begründet mit der Gefahr der Pandemie...

Original Zitate aus der Verordnung der Stadt Heidelberg hier:

„Unter Gefahr versteht man die hinreichende Wahrscheinlichkeit eines Schadensereignisses.“

Dann der wunderbare Satz genau in dieser Reihenfolge in der offiziell gedruckten Verordnung der Stadt:
„hiermit wird angeordnet die Schließung sämtliche Seniorentreffs, Altencafes und Prostituiertenstätten“

Hochachtung was man den Senoiren alles noch zutraut!
Leider wird auch mein geliebtes Thermalbad geschlossen...

Schwimmbad - Tote und Erhöhung der Heidelberger Bäderpreise 
Schwimmbad-Tote und Bäderpreise

Leserbrief an die RNZ am 2.1.2020 - wird er gedruckt?

Oft bedarf es gruseliger Geschichten uns die Augen zu öffnen. Im Hotelpool mit 1,90 Wasserhöhe sind drei Menschen ertrunken, las ich kürzlich. Das kann nicht sein, sagte jemand, man brauche doch nur vom Boden sich abstossen und zur Treppe hüpfen, und bei jedem Hupf einfach Luft schnappen. Halt, das kann ein Nichtschwimmer nicht, weil er in Panik gerät und unten und oben verwechselt. Genauso wenig kann man von einem Nicht-Seiltänzer erwarten, dass er sich aus einem brennenden Haus über einen dort fest gespannten dicken Draht rettet. Wir müssen was gegen die steigende Zahl der Nichtschwimmer tun. (Spiegel: 50 % der Zehnjährigen können nicht schwimmen!)

https://www.bento.de/trip/dlrg-umfrage-zeigt-zahl-der-nichtschwimmer-in-deutschland-steigt-a-00000000-0003-0001-0000-000001410396

Die Entscheidung, die Bäderpreise zu erhöhen, muss zurückgenommen werden, vorrangig wegen obiger Argumentation, zweitens weil die Schere zwischen Arm und Reich dadurch vergrößert wird, dem Reichen sind erhöhte Eintrittspreise Peanuts, der ärmeren oder Mittelschicht-Familie aber ein Hindernis-Zaun zum Schwimmen und vor allem zum lebensrettenden Schwimmenlernen. Und drittens, man möge diesen Brief am Ende des Jahres nochmal anschauen, ich bin sicher, dass die Einnahmen an der Bäderkasse nicht wie erwartet höher werden, sondern weniger und somit das eigentliche Argument, wir müssen mehr ins Stadtssäckel spülen, sich als falsch erweist. Klar sind Theater und Bäder Luxusgüter, die müssen aber subventioniert werden, weil sie für die geistige und körperliche Überlebenskraft von allen wichtig sind. Deswegen meine Bitte an den Stadtrat: Nehmen Sie diese Erhöhung zurück und gönnen Sie allen den Spaß einer Jahreskarte um wie absichtslos das Schwimmvergnügen auch kurz zwischendurch zu geniessen. Dr. Dieter Jung

Mit freundlichen Grüsse und alles Gute für 2020
Ihr dj

Prinz der Walfische: Prince of Whales 
Naja. Walfisch ist genauso falsch.



Aber man möchte ihm doch die Wuschellocken kraulen, solange er nur solche Fehler macht. Der Fünf-Uhr Morgens (senile Bettflucht heisst es in der Medizin) tweet wurde natürlich um 6 Uhr von seinem Hofkorrektor verbessert, dennoch... hoffen wir, dass nie mehr passiert.
Ein Artikel aus der FAZ brachte mich darauf...



Paragraph 11 
In wenigen Tagen, genau am 21. Juni 2019 erinnern wir uns an ein höchst eigenartiges Datum, dass ich nie kannte und zunächst auch garnicht glaubte. Es ist der hundertste Jahrestag, dass die gesamte Deutsche Kriegsflotte auf den Geheimbefehl "Paragraph 11!" versenkt wurde.

Der Paragraph 11 ist der bekannteste und am weitesten verbreitete Paragraph in Bier-Comments von Studentenverbindungen. Er lautet traditionell „Es wird fortgesoffen!“, lateinisch „porro bibitur!“ (porro lat. = weiter)

Nach dem Waffenstillstand wurden 74 Schiffe der deutschen Hochseeflotte in Scapa Flow interniert. Scapa Flow ist ein großer Naturhafen auf den Orkney Inseln nördlich von Schottland. Dort gab Konteradmiral Ludwig von Reuter am 21. Juni 1919 den Befehl zur Selbstversenkung der Flotte. Er vermutete, dass die deutsche Regierung den Friedensvertrag von Versailles nicht annehmen und deshalb am nächsten Tag wieder Kriegszustand herrschen würde. Die deutsche Flotte aber sollte den Briten nicht in die Hände fallen. Damit die Engländer es nicht merkten, hat er den Befehl aus seiner Verbindung geholt. Mit wenigen Ausnahmen versanken alle deutschen Schiffe.

Die Engländer traute ihren Augen nicht, als innerhalb einer Stunde die ganze Deutsche Flotte abtauchte. Wütend feuerten Sie auf die Matrosen, die nach der Selbstversenkung an Land ruderten, 9 Männer starben, es waren die letzten Kriegstoten des ersten Weltkrieges. Die restlichen ca 1000 Mann durften nach kurzer Internierung in die Heimat reisen. Die SMS Hindenburg versank leider in zu flachem Wasser, sodass sie noch lange sichtbar war und das einzige Foto dieses Husarenstreiches so das schier unglaubliche Ereignis als wahr dokumentiert.


Aber weg waren sie alle, die 74 Schiffe, der Stolz vom Kaiser Wilhelm II, der aber zu diesem Zeitpunkt auch schon weg war. Und die Engländer konnten nicht mal so schnell die Kamera rausholen, so blieb nur ein Foto vom nächsten Morgen von der SMS Hindenburg, die leider auf eine Sandbank lief beim Versenken….

Zurück bleibt für uns heutige nur die Sektsteuer. Denn Kaiser Wilhelm liess sich seinen Wunsch nach einer Riesenflotte vom Volk bezahlen mit einer 1904 eingeführten Sektsteuer. Die Schiffen liegen jetzt zwar in Scapa Flow, aber die Sektsteuer ist nicht trocken gefallen, sondern hat sich frisch fröhlich und dauerhaft (Beispiel Soli) erhalten.

Geschmack am Ende 
Zufällig gelesen: eine Frau namens Mroß stürzt Gottschalk vom 40-jährigen Ehethron: die Autorin eines Buches: „Zwischen Lippengloss und Hämoriden“, sagt die BUNTE, eine Frau die aber nicht mal in ihrem Buchtitel das Wort Hämorrhoiden richtig schreiben könne: erstens kann sie damit schon mal bei uns viel Sympathie holen, denn sie hat etwas gemeinsam mit 99 % aller deutschen Leser der BUNTEN . Und zweitens kann der Autor der BUNTEN das auch nur korrekt schreiben weil er ein Rechtschreibekorrektursystem auf seinem Computer hat und drittens zeigt es, dass diese Frau, jetzt Gottschalks, ihr Buch offensichtlich per Handschrift eingereicht hat und nicht per Computer: allein schon das eine hohe Leistung und unserer Anerkennung wert. Allerdings ist die Schmackhaftigkeit des LMAA seit Götz von Berlichingen auf allen deutschen Zungen und somit ein alter Hut, lieber Herr Gottschalk! Und lassen wir doch jeden Schuster bei seinen Leisten bleiben: ich kann die jetzt blühenden Forsythien auch nur aussprechen aber nicht ausschreiben!

Canna.bis.da 
Die völlige Freigabe von Cannabis in Canada musste schon allein wegen der Ähnlichkeit der Worte erfolgen... Den obigen Cartoon untertitelte der New Yorker mit „You are totally paranoid. There is no swarming the border!“
To swarm = in Schwärmen auftreten, überrennen





zu Sloterdijk 


unser MODE-PHILOSOPH Sloterdijk 
hat hier ein paar schöne Worte für Sie (aus seinem neuen Sudelbuch)

Was heisst denken? Es heisst, nach des Philosophen Peter Sloterdijk eigener Definition: «Feuer in Papiertüten transportieren.»
Hier ein paar treffende Bemerkungen von ihm zitiert aus der NZZ vom 6.10.2018:
Wer ist Angela Merkel? «Die grosse Mutter der Entpolitisierung.»
Was ist Politik? «Das Gesetz der permanenten Improvisation.»
Was ist der Staat? «Die zentrale Agentur zur Zusammenbruchs-Verzögerung.»
Was ist Europa? «Ein Festival von Pazifisten in einem Seniorenheim.»
Was ist Wirklichkeit? «Die Summe der Fluchten aus ihr.»
Und was, bitte schön, wäre eine angemessen Definition für das menschliche Leben, das wir leben, ohne es zu begreifen? «Leben ist üben. Wer nicht übt, ist tot.»




  |  Related Link
Immer wieder ein CARPE DIEM Anstoss: Auf den Wochentag genau Ihren Todestag berechnen!  
So sieht Ihre Lebensversicherung Ihre Lebensdauer. Im Schnitt haben die Recht, wenn auch der eigentliche Schnitter Freund Hein sich ins Fäustchen lacht. Haben Sie schon mal Gott zum Lachen gebracht? Erzählen Sie ihm mal Ihre Pläne.
  |  Related Link
Gender 
O, diese Gender-Diskussion. Solange noch in der Bibel stehen darf: Engel und nicht Engelinnen und Engel, solange noch der Dienstgrad Hauptmann auch in der Bundeswehr für Frauen nicht ersetzt wurde durch Hauptfrau, solange möge auch unser Vaterland in der Nationalhymne blühen dürfen. Bedenken wir doch, dass jede Frau eine Vater hat, und dennoch vollwertig Frau ist. Und das jeder Mensch seine Muttersprache schätzt, und damit zeigt, wie wenig der Vater mit einem geschwätzt hat. Wir müssen lernen die historisch gewachsenen Worte als solche anzuerkennen. Und nicht alles als passierte Kost im Gender-Brei vermanschen. Selbst unsere Ministerin Theresa Bauer hat neulich in der Aula zu meinem Schrecken die lieben „Gästinnen und Gäste“ begrüsst, brrrrr!! Und wer neben Gott noch eine Göttin haben will: Venus öffnet bereitwillig ihre Arme. Der griechische Himmel ist voll der widersprüchlichsten Frauen.


zurck zum Vorherigen, lteren